Bericht zur TSR 2017 (25.10.-28.10.2017)

December 8, 2017 Unkategorisiert

Bericht zur TSR 2017 (25.10.-28.10.2017)

 

Die jährliche AYC Target Sailing Regatta startete am Mittwoch, den 25. Oktober, mit der Ankunft aller Segler in Vodice. In diesem Jahr bestand die Regattaflotte aus 11 Yachten, welche von den Mitarbeitern für die Regatta vorbereitet wurde. Vor 8 Jahren entstand die Idee, die Regatta ins Leben zu rufen, um einen gebührenden Saisonabschluss mit Geschäftspartnern, Seglern und Arbeitskollegen zu feiern.

Wir freuen uns sehr, dass Dominic Candelori als Moderator und Teil der Rennleitung dieses Jahr unsere Gäste herzlich begrüßt hat und sie mit viel Humor durch den Event führte. Nach einem Willkommensumtrunk und einem Buffet im Hotel Punta am Mittwochabend stellte er alle Segelteams vor und eröffnete offiziell die Regatta. Auch der Rennleiter Antonio Matić begrüßte alle Teams und bat sie am nächsten Morgen um 9 Uhr zur Regattabesprechung, um die Segelroute zu erläutern.

Tag 1: Donnerstag, 26. Oktober 2017

Nach einem vorzüglichen Frühstück im Cafe „Leut“ begann um 9 Uhr die Besprechung und es wurde mit der aktuellen Wettervorhersage begonnen und die Skipper erhielten alle wichtigen Informationen über den Ablauf der Regatta. Der Start des Rennens war für 12:00 Uhr geplant. Alle 10 konkurrierenden Yachten wurden in einer Klasse zusammengefasst. Es wurde ein Start mit einer traditionellen Startlinie gewählt. Die Erfassung der Zeiten wurde mit der App RaceQs durchgeführt. Zusätzlich wurde die Rennstrecke ausgedruckt und alle Skipper erhielten eine umfangreiche Erklärung der App. Für zusätzliche Hilfe standen alle AYC-Mitarbeiter zur Verfügung, bevor die Flotte aufbrach. Anschließend wurden die Yacht der Rennleitung und das Motorboot zum Auslaufen vorbereitet, um die Startlinie an den vereinbarten Koordinaten aufzustellen.

Die Wettervorhersage für diesen Tag war: sonnig und leichter Wind, von 0 bis 10 Knoten aus NW. Die Absicht war, zunächst zum nördlichen Punkt von Otok Kakan zu fahren und dann einen Kurs nach Westen in Richtung der Kornati-Inseln zu segeln, um die stärkeren Winde auf dem offenen Meer zu nutzen. Nach dem Start war der Wind jedoch völlig abgeflaut und selbst nachdem die Startzeit zweimal verschoben wurde, war klar, dass an diesem Tag kein Wind mehr aufkommen würde und daher wurde das Rennen annulliert. Nach dieser Entscheidung hatte die Regattaflotte den Rest des Tages zu ihrer eigenen Vergnügen. Einige Yachten machten sich auf den Weg zu den Kornati-Inseln, andere legten sich zusammen, und hatten Spaß in der Sonne, genossen das herrliche Wetter und gingen schwimmen. Auf der Yacht der Rennleitung war auch ein Kameramann mit einer Drohne anwesend. Es bat sich nun reichlich Gelegenheit, einige großartige Videos und Bilder zu erstellen.

Gegen Ende des Nachmittags wurde die gesamte Regattaflotte angewiesen, zur Insel Opat zu fahren und sich am Abend in der Konoba Opat zu treffen. Nach der Ankunft in Opat gingen einige der Crews den Hügel hinauf, um die fantastische Aussicht zu genießen, während andere an diesem warmen und sonnigen Tag mit einem erfrischenden Getränk entspannten. Am Abend servierte die Konoba Opat ein ausgezeichnetes Abendessen, und anschließend bot die Band “Macchiato” ein großartiges Live-Konzert, gefolgt von Karaoke singen mit viel Spaß und Tanzen bis in die Nacht hinein…

IMG_6224

 

Tag 2: Freitag, 27. Oktober 2017

Nach dem Frühstück begann um 10 Uhr in der Marina Opat die Besprechung über die heutige Segelroute. Die Wettervorhersage war leider nur wieder leichter Wind, nur O 0-10 Knoten und so wurde entschieden, dass Rennen um 12:00 Uhr zu starten. Diesmal verlief die Startlinie südlich der Insel Vela Smokvica, um eine “Achter” -Rennstrecke um die Inseln zu segeln. Alle Skipper mussten die App RaceQs aktivieren, um die Zeit zu erfassen. Das erste Startsignal wurde um 11:55 Uhr inszeniert, um den Startvorgang einzuleiten. Die Yacht Bavaria segelte leider zu früh über die Startlinie und musste als Strafe eine 360° Wende um das Boot des Rennleiters absolvieren. Alle anderen 9 Yachten starteten ohne Probleme und Strafen. Nachdem die gesamte Rennflotte erfolgreich die Startlinie passiert hatte, fuhr das Boot der Rennleitung in Richtung Ziellinie, welche zwischen Tijat und Logorun festgelegt wurde. Wie auch schon am Vortag war der Wind jedoch leider vollständig abgeflaut, während die Rennflotte die Insel Čavlin umsegelte. Daher wurde beschlossen, das Rennen vorzeitig zu beenden.

Nach der Ankunft in Vodice, bat die Rennleitung alle Skipper ihre Daten zur Verfügung zu stellen, um die Ergebnisse zu berechnen. Anschließend hatten alle Teams etwas Freizeit, bevor sie zum Abendessen und der Preisverleihung ins Hotel Punta gebeten wurden. Es wurde auch während des Abends eine Diashow präsentiert, mit Aufnahmen der letzten zwei Tage. Das Abendessen im Hotel Punta war hervorragend und es wurde von allen sehr genossen. Nach dem formellen Ende des Abends gingen die meisten Crews zur “After-Regatta” Party ins Café Centar, um den Abend gebührend ausklingen zu lassen.

Die Gesamtwertung der Regatta war:

Erster Platz: Elan 431 “Taurus”

Zweiter Platz: Elan 431 “Capricornus”

Dritter Platz: First 47.7. “First Class 2″

 

Skipper Type Finish time Duration
1. Tobias Studener Taurus 13:50:15 01:50:15
2. Gerald Franzl Capricornus 13:59:30 01:59:30
3. Hans Forstlechner First Class 2 14:01:10 02:01:10
4. Jens Röhrl Forus 14:05:40 02:05:40
5. Markus Niederhuber Merag 14:05:45 02:05:45
5. Alexander Wipplinger Scorpio 14:05:45 02:05:45
7. Vera Skala BSB 13:06:08 02:06:08
8. AYC Team Bavaria 14:36:30 02:36:30
9. Sergei Isakau Macchiato 14:37:50 02:37:50
10.  Aleksandr Iarygin AYC No result!

 

Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!

Wir hoffen, alle Teilnehmer hatten viel Spaß und eine gute Zeit!

Weitere Bilder finden Sie hier!

Nicht vergessen: Melden Sie sich für unseren Vodice Cup 2018 an und starten Sie die neue Segelsaison mit einem weiteren tollen Event!!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen …

 

Ihr AYC Team!

 

Antonio Matić

Rennleitung

  1. November 2017